02.05.2018
die erste Damen

SSV Nümbrecht - HSG Siebengebirge 26:25 (11:11)

Von: Oberberg Aktuell

Jan-Hendrik Spies litt wie ein Tier. Hilflos saß der SSV-Trainer nach der Blauen Karte der Vorwoche auf der Tribüne ohne auf das Geschehen direkten Einfluss ausüben zu können. "So etwas will ich nie wieder erleben, das ist grausam." Spies, der auf der Bank von Martina Duckart vertreten wurde, erlebte ein nervöses Spiel seiner Mannschaft. "Irgendwie waren wir gehemmt, offenbar wollte keine Spielerin etwas falsch machen", hatte der Coach erkannt. In der Deckung fehlte vor allem der Zugriff auf Antonija Kutlesa, die stärkste Akteurin der HSG, die am Ende neun Treffer verbuchte. Die Tatsache, dass Luna Dehler bereits zu Beginn zwei Zeitstrafen kassierte, sorgte für weitere Verunsicherung. Nur gut, dass auch der Nümbrechter Angriff in Spiellaune war und sich Annalena Bauer und Alma Dauti als nervenstark erwiesen.

... mehr auf www.oberberg-aktuell.de