21.11.2017
die erste Herren

SSV Nümbrecht – HSG Refrath/Hand 31:19 (12:12)

Von: Oberberg Aktuell

Ein Spiegelbild der bisherigen Saison war der Nümbrechter Auftritt gegen Refrath. Unbestritten verfügt die Jatzke-Equipe über enormes Potential, bislang stellst sich allerdings meist die Frage, ob sie dieses auch auf die Straße bekommt. Gegen Aufsteiger Refrath/Hand gelang dies auch erst nach dem Seitenwechsel. „Natürlich bin ich mit dem Ergebnis und auch der zweiten Hälfte sehr zufrieden“, meinte Trainer Mario Jatzke, fügte aber auch gleich eine kleine Kritik an: „Bis zur Pause gab es durchaus Ansatzpunkte, an denen wir weiter arbeiten können.“ Denn in den ersten 30 Minuten fehlte den Oberbergern noch die letzte Konsequenz in der Deckung. Der defensivstarke Jannik Lang wurde zunächst krankheitsbedingt geschont, so dass die Gäste zwar durchgängig einem Rückstand hinterherliefen, sich aber auch nie abschütteln ließen. „Wir haben es einfach verpasst, unseren Vorsprung auf drei Tore auszubauen“, analysierte der SSV-Coach und musste in den letzten drei Minuten sogar noch den Ausgleich mitansehen.

... mehr auf www.oberberg-aktuell.de